Verschalungsmaterialien

Verschalungsmaterialien

Polycarbonat

Ein häufiges Füllmaterial bei den Dachkonstruktionen ist das Polycarbonat mit Glaskammern. Im Falle von Wohnraumerweiterungen verwenden wir die neunschichtige Version von 25 mm mit 8 Luftkammern, die Wärmeisolierungsfähigkeit dieses Materials beträgt u=1,3 W/m2K. Das ist im Vergleich zur Wärmeisolierungsfähigkeit der zweischichtigen Thermogläser mit verstärkter Wärmeisolierungsfähigkeit eine kleine Abweichung, dem erwähnten Material gegenüber hat es aber mehrere Vorteile.
Es ist unzerbrechlich und ohne Kreuzteilung kann es sogar für größere Stützweiten von 2,5-7 m verwendet werden. Es ist zu bemerken, dass seine Lichtdurchlässigkeit wegen seiner Glaskammern ein bisschen niedriger ist als das Glas und es ist nicht vollkommen transparent, deshalb sind aber die äußeren Verschmutzungen von innen weniger störend.  
In den Vordächern und in den nicht wärmebrückenfreien Dachkonstruktionen verwenden wir die Versionen von 10-16-20 mm.

Wärmeschutz-, Multifunktionsglas

Der gut wärmeisolierende Wintergarten funktioniert als eine Wärmefalle, die in den Sommermonaten nicht besonders erwünscht ist.
Der Treibhauseffekt kann z.B. durch Anwendung von multifunktionalen Glaskonstruktionen vermindert werden. Das bedeutet eine Beschichtung am Glas, die die einfallende Lichtmenge bedeutend nicht vermindert, den größten Teil der den Treibhauseffekt verursachenden Infrastrahlung aber zurückspiegelt/verschluckt. Die häufigste Glaskonstruktion “Climaguard Solar” vermindert die einfallende Lichtmenge ungefähr um 20%, die Infrastrahlen reduziert sie aber auf 50%.
Die Wärmeisolierungsfähigkeit der mit Wärmeschutzbeschichtung versehenen Gläser stimmt mit der Wärmeisolierungsfähigkeit der wasserhellen Gläser überein, im Falle von zwei Schichten beträgt sie also u= 1,0-1,1; im Falle von drei Schichten  u=0,6-0,7 W/m2K.

Es ist zu bemerken, dass der Treibhauseffekt nur im Sommer nicht erwünscht ist, im Winter und in den Übergangsperioden können wir uns dadurch einen bedeutenden Wärmegewinn verschaffen, der durch die Wärmeschutzverglasung zerstört wird. Deshalb lohnt es sich uns vor der Überhitzung im Sommer lieber auf eine regulierbare Weise – z.B. mit Beschattung – zu schützen.


Die Reflexions- und dunklen Gläser sind im Kreise der Bevölkerung weniger gebräuchlich. Zu Beschattungszwecken sind sie geeignet, sie vermindern also die Infrastrahlung aber leider auch die einfallende Lichtmenge bedeutend, deshalb kommt außer den Sommermonaten ein lichtarmer Zustand im Innenraum zustande, was weder für die Pflanzen nur für die Personen dort vorteilhaft ist.
Die Reflexionsgläser verhalten sich von außen solange als Spiegel, bis es innen dunkler ist als außen. Das ist in erster Linie bei den öffentlichen Institutionen eine Anforderung

Glas

Das allgemeinste Verschalungsmaterial ist das zweischichtige, wasserhelle Thermoglas.
Mit einem Luftspalt von 16 mm, mit Argongasfüllung und mit der Beschichtung “Low-E” kann ein Wärmeisolierungswert von u=1,0-1,1 W/m2K erreicht werden. Dieser Wert entspricht den Forderungen, die den modernen Fenstergläsern gegenüber gestellt sind. Der Wert der einfallenden Lichtmenge ist maximal.
Bei passiven Häusern oder wenn eine bessere Wärmeisolierung gewünscht wird als der Durchschnitt, verwenden wir eine dreischichtige Glaskonstruktion. So kann der Wärmeisolierungswert von az u=0,6 – 0,7 W/m2K erreicht werden. Es ist zu bemerken, dass die Strahlung bei den dreischichtigen Glaskonstruktionen durch zwei Beschichtungen “Low-E” durchgeht, die Größe der einfallenden Infrastrahlung also bedeutend weniger ist. Dadurch kann es vorkommen, dass die Heizungskosten eines Wintergartens mit sonniger Orientierung im Falle von dreischichtigem Glas nicht weniger sind als die Kosten einer mit traditioneller, zweischichtiger Glaskonstruktion versehenen Konstruktion, weil diese zweite zwar einen größeren Wärmeverlust, aber gleichzeitig damit auch einen größeren Wärmegewinn hat. (Sie können über dieses Thema im Menüpunkt “Energetik“ ausführlicher lesen).
Das auf der inneren Seite befindliche Glas ist bei Dachkonstruktionen mit einer Sicherheitsfolie versehen, das Glas auf der äußeren Seite kann auf Wunsch aus gehärtetem Glas hergestellt werden.

Dichtes Paneel

Auf Wunsch können wir außer den tran sparenten Konstruktionen auch dichte wärmeisolierend e Sandwichpaneele (oder Stadur-Paneele) verwenden. Durch Anwendung  dieser Paneele können  die Parapettwände, oder auch sogar die traditionell aussehenden Dachkonstruktionen einfach ausgestaltet werden.
Die wärmeisolierenden Paneele werden mit einer Beschichtung aus Kunststoff oder Aluminium hergestellt, so können sie auf eine beliebige Farbe oder auch sog ar auf Holzmaserung dekoriert werden.

Wintergarten, Wintergärten, Wintergartenbau, Vordach, Überdachung, Kunstoff-Fenster, Schiebetür, Terrasseneinbau, Schwimmbadverglasung, Schwimmbaddach, zerlegbare Wintergarten, mobiele Wintergarten, Fassadenbau, Dachlicht, Oberlichter, Schiebe-Dreh Systeme, Glas Schiebewand, Wintergarten Planung

szövegdoboz német tartalma szerkesztés alatt

Fünfte Jahreszeit - Frühling im Winter! | Herstellung und Aufbau von Wintergärten